Dienstag, 23. Oktober 2012

Eine Schale Wald, bitte!


Ein Wochenende in der Heimat - eine Überdosis Wald, Wasser, Sonne, Farben und gute Luft! Mit der abgezwackten Minidosis ist der Entzug nicht ganz so hart.
























Ganz einfach nachzumachen ist diese kleine Dosis Wald. Eine Rinde, ein bisschen Moos, Pilze und Blätter und fertig ist der heimische Forst.

Liebe Grüße :) Eure Minza

Sonntag, 21. Oktober 2012

Silke-Tag




Ein Tag für Silke. Mein Part: Nahrungsaufnahme.
Nach der Brizzelbrause im Herbstgarten mit selbst gemachtem Holunderblütensirup oder Zimt-Apfel gab es Joghurt-Kirsch-Torte am Herbsttisch auf Familienbunt an Tombolagold (vorher/nachher).

Danach: Kulturprogramm.


Und die Nacht davor habe ich mit Zwieback, Haselnüssen, Joghurt, Kirschen... und meinem Gasbackofen verbracht (langsam werden wir Freunde).

Joghurt-Kirsch auf Nussboden


Sonntag, 14. Oktober 2012

Von der Hand in den Mund




Nach einigen Anläufen in den letzten Wochen haben wir gestern endlich Pilze gefunden.
Nicht viele, aber für eine Pfanne hat's gereicht + gemundet!







Freitag, 12. Oktober 2012

Die Neue




Mal keine Knipse für "Ach, die kann auch mal in' Sand fallen", sondern eine für "Was für super Bilder!".
Ich hoffe + übe.

Und: Ein Hoch auf den Einzelhandel!

Liebe Grüße :) Eure Minza

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Sonntag, 7. Oktober 2012

NL


...& es passierte einfach so. Ein ungeplanter Tag in den Niederlanden zwischen Roermond und Maastricht. Ich habe Schuhe gesucht und alles andere gefunden.
Es fing an mit Sonne, einem schönen Morgen, einer gut gelaunten Fahrt mit ♪ Rage Against the Machine und ♫ Ivan Rebroff - ahnungslos. Dann, Liebe auf den ersten Blick. Erschrecktes Schlucken beim Preis und die Überprüfung, ob mir Marken wirklich egal sind. Will ich etwas von dieser (ich rümpfe die Nase) Marke haben? Zu spät, total egal, die Tasche ist meine!!! Ist sie toll??? Zufrieden beschwingt und mit dem Willen mir heute noch weiter richtig was zu gönnen, ging es durch zig Läden. Eine Frau mit Farbmaske wollte mir weismachen, ich habe einen schönen natürlichen dunklen Teint. Nein, ich komme aus dem Urlaub und möchte diese Brille nicht kaufen! Ich fand noch ein paar fein gewebte Wollsocken. Mit den sich mehrenden Regentropfen gab es glücklich betascht einen Kakao. Hmmm...

















 







Weiter über die Autobahn. Herrlich, diese Weite ins Land...
Angekommen an der Maas. Geparkt, durch den Park hindurch, am Familienfest mit tanzenden Kindern und weißen Ballons vorbei, eine Bank bestaunt - so eine schöne silberne Patina oder doch "nur" besprüht? Weiter. Reingelinst in die Bibliothek-Kirche, später ein Kleid gefunden. So viele standen zur Wahl und passen mir sonst nienichnie! Toll, begeistert! Bei Reitz nach entspanntem Anstehen in der Schlange Fritten gefuttert. Lecker! Dann einen schönen kleinen Laden mit schönen großen Damen und schönen Zielobjekten gefunden! Yeah! Aber die einen Schuhe waren nicht dunkelblau genug, bei den anderen war das Fell rechts glatt und links zu strubbelig - wie sieht das denn aus - nee. Weiter. Hema, das Reich für Schnäppchen-Deko-Mädchen. Weiter. Vorbei + durch kleine Interieurläden. In einem konnte man auch Selbstgemachtes essen, Kinder malen wild an Tischen, Waldtiere prangen auf Kissen und Taschen, aber der Wellensittich nervt auf die Dauer ein bisschen. Er ist wahrscheinlich genervt! Flaniert durch Gassen mit geschmackvollen Türen und Briefschlitzen, Läden mit Mode vergangener Jahrzehnte bewundert, vorbei an eisernen Toren mit Glastrophäen, Ruhe gesucht und gefunden in der Kirche, ein Eis auf die Hand, bei Iittala Geld für eine kleine Sammelerweiterung gelassen, kühles Rivella an der Maas genossen und dazu einem Mann mit Querflöte gelauscht... und zum Schluss, etwas Schönes bei Sissy-Boy, ein &.








Freitag, 5. Oktober 2012

Endlich Sommer !!!





Urlaub - endlich Sommer!!! Ich war in Griechenland. Das muss ich erwähnen, denn da wo ich war, hätte auch woanders sein können. Ich muss also nochmal hin! Ich habe viel zu selten die Sprache gehört, die Bilder von Postkarten habe ich nicht gefunden und ich habe keinen Sirtaki getanzt (dafür anderes)! Aber ich hatte lustige und liebe Menschen um mich, die ich vorher nicht kannte und viel Land und Weite und Meer und Sand und Himmel und Sonne und Obst auf Bäumen und frisch auf meinem Teller! Und - ich habe mitgebracht: 32 Mückenstiche + 4 Interiöööörzeitschriften mit tollen Bildern und schönen Schriftzeichen! Die nette Frau aus dem letzten Zeitschriftenladen unten am Meer hat mir Wichtigstes beigebracht: Haus = σπίτι. :)(ich kann's auch aussprechen, hohooo.)