Montag, 28. Oktober 2013

MIES 1:1


Projekt Mies, ein Architekturmodell im Maßstab 1:1 in Krefeld. Habe ich es gestern doch noch dorthin geschafft. (David Chipperfield auch.) 1930 wurden die Architekten Mies van der Rohe und August Biebricher vom Krefelder Golfclub eingeladen, an einem Wettbewerb für ihr Clubhaus teilzunehmen. Der Entwurf blieb damals unrealisiert; das Modell wurde vom belgischen Architekturbüro Robbrecht en Daem nun verwirklicht, initiiert von Kuratorin Ulrike Lange (Urenkelin des damaligen Golfclub-Vorstands). Ein Kurzfilm wurde gedreht, verschiedene Musikprojekte nutzten die Stimmung die von Baukörper und Landschaft ausgehen. Fünf Monate ließ sich das Modell im Landschaftschutzgebiet am Egelsberg begehen und - noch bis zum 3. November '13. (Verlängerung)



Regen und Wind begleiteten den Weg nach Krefeld. An Feldern und Wäldern entlang auf einer kleinen Anhöhe steht inmitten von Grün der Baukörper. Kreuzförmig die Stützen die ein Tragen in zwei Richtungen gestatten. Kreuzförmig zieht sich der Skelettbau mit überspanntem Dach in die Landschaft. Sonne.

Beim Begehen sehe ich Bauhausmöbel, Mode der 30'er Jahre und Clubhaustreiben vor meinem inneren Auge. Die Baukörper strecken sich in die Landschaft, Schatten und Reflektion betonen Geradlinigkeit und Material. Zu gerne hätte ich die schweren Gardinen im Wind wehen sehen, die ich zuvor auf Fotos sah. Zu viel Wind, zu viel Nass? Mies' Fassung und Loslösung von Raum beeindruckt. (Mal wieder.)










Mehr Information zu MIK (Mies in Krefeld) auf der Projektseite.
Mehr Fotos bei NinjassiebenStylingfieber.

Liebe Grüße . Minza

Sonntag, 27. Oktober 2013

Süßes Friesengold + goldene Herbstflöhe

Geschenktes + Gekauftes

Es ist so gut am richtigen Ort zu sein. Friesensüß bei Fräulein Text, bei Zierrat und Gold. Vom rechtzeitigen Klick zur Anmeldung bis zum Sitzen und Sehen gestern. Sitzen und Süßen, Sitzen und Friesenteeverkosten mit wohlig wissenden Worten von Teesommiliere Jane. Sitzen zwischen sorfortspannendsympathischen Frauen, Sitzen und Hinhören, Sitzen und Reden, Sitzen und feinstes Mohnsüß im Mund, Sitzen und dem goldigen Knistern lauschen, Sitzen und dem linksdrehenden Wolkengold im Familienweißblau nachsehen, Sitzen und planen der friesischen Freiheit nachzureisen, Sitzen und Umsehen, Aufstehen und Entdecken, Finden und berührt sein, Gehen und glücklich bis auf Bald.

Ich habe keine Fotos geknipst. Ich war nur da. Ganz. Ein bisschen müdeschwer wegen dem frühen Aufstehen. Aber Jule. Vielleicht gibt es bei
 Jules-kleines-Freudenhaus bald ein paar der goldenen süßen Eindrücke auf bunten Lichtbildern festgehalten (da sind sie!). Jule kennenzulernen ist toll. "Klar, da ist Freude im Haus", dachte ich, als sich Name und Blog in meinem Kopf vereinten.

Vor dem süßen Gold, der 
Flohmarkt bei goldenem Herbstwetter und so vielen sympathische Menschen, denen man die geliebten Teile am liebsten schenken mag. Die Sternenkette an die kleine Frau war unbezahlbar, geschenkt. Dennoch. Ich ging mit mehr Geklimper und weniger Flöhen in den Taschen. Gut + schön. Und nun:

Schönen Sonntag + letzter Tag von MIK.
Ob ich nach dem Schwesterherz hinfahre?



Minza

Samstag, 26. Oktober 2013

Alles muss raus + Gutes rein

Nach dem Blögchenflohmarkt + meinem nochmal frisch befüllten Ebaysalon geht's gleich los zum Flohmarkt anne Unni in Köln (8-14 Uhr). Kommt Ihr? :) (Ich heute: janz in Blau (wie der Tisch), goldenes Pony, golden viereckiger Ring.)

Direkt nach dem Flohmarkt geht es zum friesenfein süßen Tafeln. Ich freue mich so! Sehr. 

Aber erstmal: Wenn der Himmel die Erde umarmt . ... .. . Für Katja habe ich heute nochmal einen Himmelheimatblick. Ich zehre davon.



Und dann ist auch Ninja's Samstagskaffeerunde nicht vergessen + ich schicke die kleine Fotoreihe -jetzt 4:14 Uhr- mit noch kargem Wortbedarf, draußen kalt und dunkel, dick eingemummelt und betascht mit klingelndem Wechselgeld in die Runde.





...schüss!

Freitag, 25. Oktober 2013

Frage-Musik-Freitag

Für heute hat Steffi zur Musik aufgerufen! Kniffelig. Mein Musikgeschmack (möchte ich behaupten) ist extrem weit gefächert, es berührt so viel. Glücksgefühle, Tanzlocker, brodelnde Wutbrecher, sonnige Morgenbegleiter, sanfte Tränenwellenreiter, melancholische Hintergrundklänge, hochachtungsvolle Tongebilde, einnehmende Stimmfarben, Wegträumer, Ausgehkicker, Rückblicker.

Ich habe in der Vergangenheit drauflos gesucht und die ersten zehn gewählt, stellvertretend für all die anderen 1.053.281 Musikstücke die ich liebe. ♥

Schon immer. Mozart - Der Hölle Rache

Nix für Nebenbei. Aziza Mustafa Zadeh + Bobby Mc Ferrin
Lieblings-CD von Aziza: Jazziza, Live: grandios, beide.

Wenn's Herzerl schmerzte. Thomas D. + Nina Hagen
Laut mitsingen!

Beschwingtes Aufräumen mit Dave Brubeck

Fensterputzen mit Feist

Besser nicht ansprechen. The Prodigy

Beim Plätzchenbacken. Eartha Kitt

Auf dem Weg. Stereo MC's

Im Garten graben. Kruder & Dorfmeister

Sommer, damals. Pearl Jam.
Hach. .. .  .. ... ... .. .

Liebe Grüße ♫♪ Eure Minza 

P.S.: Flohmarkt hier + da frisch uffjefüllt + morgen Flohmarkt 
anne Unni Köln. 8-14 Uhr. Besucht Ihr mich? (Liste: Besucherklappstuhl einpacken)

P.P.S.: Etwas von 
Ivan Rebroff, Sophie Hunger, Anouk, The Black Crowes, Bugge Wesseltoft, The Doors, Regina Spector, Frente, Paul Kalkbrenner, Diana Krall, Edith Piaf, Maria Callas, Paco de Lucia, The Pogues, The Bird and the Bee, Die fantastischen Vier, Sylvain Chauveau, Trentemoller, Nouvelle Vague, Eluvium, Röyksopp, Strauss, Erika Badu, Valentina Lisitsa, Carla Bruni, H-Blockx, Jamiroquai, Morcheeba, mir selbst, Red Hot Chili Peppers, Ryuichi Sakamoto, Mother's Finest, Rage aganinst the machine, LTJ Bukem, Max Richter, Rachmaninov, Adriano Celentano, Skunk Anansie, Keith Jarrett, Randy Crawford, James Last, Guano Apes, Klaus Waldeck, Milva, The Chemical Brothers, Fairground Attraction, Goldie, Air, Al Jarreau, Elgar, Sade, Nirvana, Fame, The Cranberries, Doris Day, The xx, Paul Kuhn, Rejane Perry, Edie Brickell oder Beastie Boys hätte es auch sein können. 

Dienstag, 22. Oktober 2013

Lebensschere


Über die Lebensschere könnte man nun sinnieren .. . .. ... . Aber sie ↓ ist gemeint. Meine ganz profane gute und verranzte Lieblingsschere. Sie ist älter als ich. Es kamen welche hinzu und gingen wieder. Sie blieb. Bis heute. Und morgen. Ob Papier, Schnittlauch, Blümchen, Stoff - sie ist nicht zimperlich. Heldin.

Mehr Helden gibt's dienstagheute wieder bei Roboti. Roboti liebt Helden!
Und Flohmarktschätzchen gibt es hier + hier!

Liebe Grüße :) Eure Minza






Montag, 21. Oktober 2013

Apfelfest + Zeitreise

Das vergangene Wochenende in der Heimat endete mit einem Familienbesuch beim Apfelfest. Kommt Ihr mit?

Rappelvoll war's. Bläser sorgten für Stimmung, 
Kinder tobten im Stroh oder suchten das Glück auf dem Rücken der Pferde. Menschen buddelten auf dem Feld nach Kartoffeln oder rangen um den ersten Platz beim Kartoffelschälwettbewerb. Eine große Vielfalt an Kostbarkeiten leerte den Geldbeutel und füllte Bauch und Taschen. Päuschen gab's bei Reibekuchen mit Apfelmus und Holunderapfelpunsch auf dem ehemaligen Heuboden oder auf Bänken auf dem alten Kopfsteinpflaster, wo vor 70 Jahren noch eine Haltestelle für den Bus war, der mitten über den Hof fuhr. (Ob das noch jemad weiß? Mama war in Erzähllaune, sehr schön!)

18. Sauerländer Apfelfest in Werdohl
Erläuterung der zahlreichen (teils vergessenen) Apfelsorten 
Erzeugnisse aus Schafwolle + herbstliches Pflanzenmeer
Kartoffelgraben + Heuburgen



Kerzenziehen + Kettcar-Parcour

Blasmusik + Erdäpfel jeder Art
Noch mehr Äpfel, frisch gepresster Apfelsaft + Holzkunst, Gans genau im Blick

Die weltallerbesten Kartoffelchips (Gerät wurde von zwei Jungs in der Garage erfunden)

Pause: Weite, Ruhe, Erinnerung































































































































Auf dem Weg von Hof zu Hof / von Dösseln zur Brenge über den Hügel erzählte meine Mutter weiter von früher. Wie die Wälder gerodet wurden um neue Felder zu bestellen, alte Wege, neue Wege, Tante Erna, Oma Linna und ... und von Opa Hugo (mein Uropa).


Anekdötchen am Feldrand: Hugo wies den Helfern zur Kartoffelernte je ein "Maal" zu. Ein "Maal" seien etwa 20 Meter gewesen. Ich fragte, wie man "Maal" schreibt. Meine Mutter antwortete prompt und mit Nachdruck: "Das - schreibt - man - nicht!"
Wir mussten sehr lachen. Machen statt Reden! So'ne "doofe" Frage hat vor 100 Jahren wohl keiner gestellt. ;) (Hab's gefunden und interessant, dass die alte Maßeinheit angeblich nur in Norwegen und der Schweiz verwendet worden sein soll.)

Info zu den Lerchenfenstern + Blick auf die Brenge


Meinen fragenden Blick, ob der viereckigen nicht besäten Flächen auf den Felder, beantwortete mir meine Mutter bevor wir es dann Weiß auf Grün nachlesen konnten. Lerchenfenster. Lerchen gehören zu den gefährdeten Vogelarten und die leeren Feldflächen werten ihren Lebensraum auf. Schön so.


Von hinten kamen wir zum Hof der Eltern meiner Mutter. (Jetzt gehört alles dem Zweitgeborenen, dem männlichen Nachfolger; meine Mutter ging als Erstgeborene, aber Mädchen, leer aus. Wie üblich damals.) Und da ist auch der Obsthof, der mittlerweile leider sehr verkümmert ist. Früher habe ich mich dort von dem Pferd (was da manchmal stand) von Mirabellenbaum zu Pflaumenbaum tragen lassen. Laufen war nur sehr schwer möglich mit dem vollen Obstbauch. Klar.



Das  alte Bauernhaus von Oma heute, mit ehemaligem Heuboden drüber und ehemaligem Kuhstall hintenan, Ex-Schweinstall im Hintergrund, Ex-Backes und Ex-Jägerhaus daneben. Bevor es verputzt wurde, zeigte es sich im schönsten Bruchsteinkleid. Seitdem meine Großmutter nicht mehr lebt, mietet dort jemand mit Liebe für Schwedendesign. Mir graust's bei dem Spinksen durch die Fenster und ich vermisse den blumenreichen Garten, den Teich - ja, und den Obsthof. Aber nicht nur das Schwedendesign ... Bei allem was leider Schlimmes im Haus passiert ist, die Türen sind heute für uns verschlossen, gut so, aber die Natur drumrum ist früher wie heute heilsam und immer einen Besuch wert.

Mit oder ohne Kindern sind die Hof- und Naturführungen nur zu empfehlen - falls Ihr mal ins Sauerland kommt. Oder einfach über die vielen Hügel spazieren und tiiiief atmen mit Blick in die sanfte Weite. (Erst seit dem ich weg bin, weiß ich meine Heimat zu schätzen. Ts.)


Mit groooßem Neffen (frische 14 J.) Ausruhen im Stroh + schön war der Tag!

Wieder daheim inkl. Mitbringsel

Am Stand eines gemeinnützigen Vereins gab es Handarbeiten aus feinstem Leinen zu Tiefstpreisen. Also mehrere Tücher ausgewählt und das doppelte gezahlt für die goldenen Hände in Litauen.
Bei den Schafwolleerzeugnissen habe ich mich in das Fell der Schnucke verguckt. Und da ja bald Weihnachten ist, fand sich schnell eine Gönnerin ( D A N K E ) und so drückte ich mich mit dem Fell über dem erhitzten Arm durch die Besuchermenge. An den fühlenden Händen und auflächelnden Gesichtern gemessen, dürfte sich dem glücklichen Leben der Heidschnucken, jetzt in einigen Heimen eine glückliche Fellwärme anschließen. 
Ein Stück vom Blumenmeer musste ebenso mit und am Wegesrand abgezwackte Knallerbsen- und Lärchenzweige, aus dem Hofladen Hochprozentiges, Lesestoff und die Blaue Anneliese.

Liebe Grüße :) Euer Landei Minza






Samstag, 19. Oktober 2013

Eisprinzessin + Apfelkönige


Dieses Wochenende bin ich im Grünen und es wird gefeiert! Der 14. Geburtstag! "Gerade" hatte ich den Kleinen noch im Arm + jetzt beugt der Große sich zu mir runter zum Knuffen. Ts!

Nach der klaren Vollmondnacht, heute ein sanfter Morgenhimmel für Katja's Himmelsammlung.

































Kerzen an, Tee in Mutter's Becher + ab damit zum Samstagskaffee bei Ninja.
Umzug hin oder her! ;)


































Die Sonne scheint, meine Lieblingstalsperre zeigt sich von ihrer schönsten Seite + später geht's mit ein paar Jungs in die Eishalle mit Songkontest. Ich erwarte bitteschön ein bisschen La Boum und bin gespannt wie sich die dick eingemummelte Tante (ich) auf dem Eis schlägt ("auf dem", nicht "auf das", haha.)! Ich muss jetzt schon lachen! 
Morgen geht es zur Familie auf den Hof zum Apfelfest. Freu' mich schon!

Flohmarktstöberlust? Hier in meinem Blögchen gibt's noch was!
Und in meinem Ebaysalon laufen die Auktionen (und laufen und laufen...)hier!

Liebe Grüße :) Eure Minza

Freitag, 18. Oktober 2013

Flooohmarkt


Steffi von Ohhh... Mhhh... trifft meinen Nerv der Zeit! Statt Frage-Foto-Freitag, heute nun Flohmarkt-Foto-Freitag. 

Mein steter Wechsel zwischen Kaufen und Verkaufen ist in letzter Zeit tiiief eingeschlafen + die letzten arbeitsfreien Wochen habe ich nicht nur für "Collect Moments" genutzt! Nebenbei gingen 13 Tüten ans Sozialkaufhaus, 1 Autofuhre zum Wertstoffhof, 4 Kisten sind für den Flohmarkt gepackt + 3 für den Weg über den Klapprechner. Ein gutes Gefühl!

Also, a
ufgewacht + hingeguckt, herz♥lich willkommen, hier + da! 


↑ Ledertasche. Cognacwarmes Braun. Bisschen Patina. Vintage. Große Fächer, kleine Fächer, fünf insgesamt. Lederner Schulterschoner am Riemen. Feiner Henkel mit belederter "Stange". 28 x 23 x 12 cm.
→ Versicherter Päckchenversand inkl. = 20 €
Abholen mitten in Köln = 15 €



↑ Strickjacke in silber-beige von Saint Tropez, ungetragen (verstehe das wer kann). Ein bisschen Glitzer, nicht zu viel, Druckknöpfe, offen oder geschlossen tragbar, passt zu Gold, zu Silber, Acryl- /Metallic- /Baumwoll-Mischung, Gr. M. Sie ist sooo schön! Passend für Größe 36-38. Hach (grmpf)! ♥
→ Versicherter Päckchenversand inkl. = 30 €
→ 
Abholen mitten in Köln = 25 €












↑ Garderobe. Messing, gülden und klimpernde Haken mit Hutablage obenauf. Vintage mit Gebrauchsspuren. Passt zur Stehlampe. Unten ↓ . Habe die beiden einander noch nicht vorgestellt. Besser nicht. Sonst wollen sie nur zu zweit...
→ Abzuholen mitten in Köln.
→ 15 €




↑ Strickjacke(n). Schwarz-weiß. Längs oder quer gestreift? Längs ||||| gestreift aus Baumwolle/Viskose, H&M, wird geknöpft, weit geschnitten, enge Ärmel. Quer  gestreift aus Baumwolle/Polyacryl, von Yigga, Gr. 164/170, mit Seitentaschen und pinkem Faden im Knopfloch. Nicht vom Zickzackfaden irritieren lassen, der gehört zur Schneiderpuppe, nicht zu den Stickwaren. Beide Jacken passen Größe 36-38 und sind kaum getragen worden.
→ Unversicherter Versand per Postbrief inkl. = je 10 €

Abholen mitten in Köln = je 5 €























 Loden-Cape von Ursula Schüner. Schwarz, mit Mausezähnchenkanten, blumigen Innenfutter, silber geprägten Knöpfen, warm, gemütlich, besonders ♥. Passend für Größen von 36 bis 44. Schätze ich mal so. Vintage gekauft und gerne getragen und immernoch in Schuss!
→ Versicherter Päckchenversand inkl. = 30 €
Abholen mitten in Köln = 25 €





























↑ Mülleimer. Jaaaa, mal ein bisschen Abwechslung, hm? ;) Er hat lange und viel geschluckt und sah dabei gut aus. (Das soll mal einer nachmachen... Haha.) Seit meinem Umzug ruht er sich im Keller aus und wäre wieder bereit! Er ist nu augenscheinlich nicht mehr der Jüngste, aber er tut seinen Dienst.
Höhe gesamt ca. 50 cm, Durchmesser ca. 25 cm.
→ Abzuholen mitten in Köln.
→ 5 €




↑ 
Lederjacke. Grün, Echtleder, ganz weich, glatt gefüttert, Fellbesatz (glaube unecht) mit güldenem Knopf. Einer fehlt. Ein gut erhaltenes Vintage-Teil, sehen müsstet Ihr's! Muckelig warm + fällt so schön. Passend für Größe 36/38. Schulterbreite ca. 46 cm, Länge ab Schulter ca. 54 cm.
→ Versicherter Päckchenversand inkl. = 25 €
Abholen mitten in Köln = 20 €

























↑ Kleid von COS, Gr. 42. Hach! Musste es unbedingt haben. Ohne Anprobe. Und? Zu groß. Gewartet. Immernoch. Der Schnitt muss sitzen, locker flockig ist das nix. Etikett ist noch dran, ungetragen - es braucht eine Dame die's fein ausführt! Im Herbst mit Shirt, Bluse drunter oder Jäckchen drüber, im Sommer so. So schön.
Dunkelblau, feste Baumwolle, ungefüttert, oben körpernah geschnitten, unten glockig tulpiger Rockteil, hinten per Reißverschluss hoch geschlossen, knielang bei 1.70 m, versteckte Seitentaschen (das mag ich sehr!). Gesamtlänge ca. 110 cm,
Oberteillänge ca. 40 cm, Rockteil ca. 70 cm, Achselweite ca. 50 cm, Taillenweite ca. 40 cm.
→ Versicherter Päckchenversand inkl. = 45 €
Abholen mitten in Köln = 40 €


 Hörbuch. Die große Volksverarsche. Gehört und für kurzweilig und informativ befunden. Pharma-, Auto-, Textilindustrie, Schönheit, Medien, Politik, Konsum, Energie, ... Ein Rundumschlag quasi.
→ Unversicherter Versand per Warensendung inkl. = 10 €
Abholen mitten in Köln = 8 €



↑ Lederjacke. Schwarz, Echtleder, glatt gefüttert, kürzere Armlänge (zum 80's-Schoppen). Ein Vintage-Teil mit Minimäckchen und fein
figurschmeichelndem Schnitt. Was habe ich lange so eine Jacke gesucht, die nicht zu groß und wuchtig ist... und irgendwie will ich sie nicht hergeben. Oder doch? Nu - neue Liebhaberin ♥ gesucht! Passend für Größe 36/38. Schulterbreite ca. 50 cm, Länge ab Schulter ca. 56 cm.
→ Versicherter Päckchenversand inkl. = 35 €
Abholen mitten in Köln = 30 € 




























Papiermülleimer oder Blumentopf!? Der Kunststoffeinsatz hat ein paar Randmacken, der Silberkorb ist bodenlos (nicht unpraktisch für Topfpflanzen). Bei mir stand er mal beblumt und regengeschützt im Garten. 
Höhe gesamt ca. 29 cm, Durchmesser ca. 22 cm.
→ Abzuholen mitten in Köln.
→ 5 €


↑ Stehlampe. Messingfarben. Textilkabel. Zwei flexible Armleuchten. Alt. Charmante Gebrauchsspuren inklusive. Passt zur Garderobe. Oben ↑ . Eine Tüte ist angedellt. Beide Kontakte in den Fassungen sind mittlerweile defekt. Aus der rechten Fassung wage ich nicht die ffffeste Glühbirne herauszudrehen. Ich habe mich selbst noch nicht zum Reparieren dran gesetzt. An der anderen Seite steht die Tüte wie 'ne Eins. Den Lampen habe ich einst je nach Laune andersfarbige Tüten aufgesetzt. Schön und praktisch. Der Stecker ist gereinigt und sitzt nach Auseinandernehmen und Zusammenschrauben und Testleuchten (da leuchtete sie noch) wieder fest. Ich kann sie nicht wegwerfen + wünsche ihr eine(n) Liebhaber(in) mit Bastellust.
→ Abzuholen mitten in Köln.
→ 0 €, 1 ♥

Falls Ihr zu etwas mehr Fotos und Details mögt - gebt Bescheid, ich habe viiiel davon!

Mehr vom Flohmarkt-Foto-Freitag bei all den anderen die mitmachen → hier!
Mehr von mir → hier!


Liebe Grüße :) Eure Minza
minzawillsommer@googlemail.com

Dienstag, 15. Oktober 2013

Finnische Seen


...immer zu seh'n! Nach dem großen, musste in Rotterdam das kleine Brett mit + fand seinen ersten Einsatz als Untersatz. Hach! ♥


Meine Alltagshelden ↓
Mehr Helden bei roboti liebt → hier!

Liebe Grüße :) Eure Minza