Samstag, 30. November 2013

Himmeltrüb, Samstagslikör + Blogger in echt

Himmel, war die Woche trüb. Draußen und drinnen. Manchmal isses ja zum Weglaufen, ne?! Zum Verkriechen war mir. Magenschmerzen und Rückzugmodus. Was willze machen. Geht vorbei. Gut so. Gleich mehr.

Heutiger Blick gen Himmel vom Garten aus - trüb, trüber, am trübelsten. Wenn Sonne da wäre, würde sie mich ungehindert treffen. Blattwerk ade. Wolken nada. Voll grau. Wie sieht der Himmel im Rest der Welt aus? Zu sehen bei Katja, die Raumfee und den HimmelsammlerInnen.





Bei all der himmlischen Tristesse ist so ein heißer Tee am Morgen wat Feines. Noch feiner mit Likörchen. Gestern kam ich nicht dazu ihn zu probieren, vorgestern wurde er nur rumgereicht und inhaliert, also j e t z t . Beschwingten "Guten Mooorgen" zu Ninja und die Samstagskaffeerunde! Hicks.




Wohör der Likör?

Im schwarzen Buch stand für Donnerstag:
19 Uhr, Blogtalk, Weihnachtsmarkt, Speeddating.

Tag abschütteln. Stumm vom Tagewerk, Lächeln versucht. Aufgetaut durch herzliches Geplapper. Mitgeplappert, heißes Rot getrunken, Hände gewärmt, umgeschaut, beglückt, geschmaust, aufgerückt, 
Pläne geschmiedet, Geschenke gewechselt, Worte getauscht, auf Bald gefreut, heim gegangen. 


Weihnachtsmarkt am Stadtgarten und Leckereien in der Bar Tabac. Jetzt habe ich auch mal so'n Speeddating mitgemacht. Slowdating. Viel besser.


Geschenke!!! Von Frau Hölle und Frollein Pfau → ♥


Pornostern vom Frollein (uups), eine typische Handbewegung zeigt uns Sandra/Törtchen und andere Leckereien und ein neidischer Blick auf textil betextetes Zickzack im Fotoeck unten links von Bine/was eigenes.



Bei 1 weiter, bei 2 tauschen, nach 10 Minuten auspacken und nur 1 Salz für alle.



Gegenüber bei Ricarda/23qmStil Beneidenswertes ummen Hals (von wem eigentlich???), bei mir → Bratapfellikör (mhmmm...), Ausstecherli, gegen zu heiße Hände und Kinsterbrause (höhö) von Jules ...kleines Freudenhaus, yeah!
Da kriegste Komplexe bei so vielen Kreativen mit sich gegenseitig übertreffenden Wichtelbasteleien. Meine Kekse + Muji-Mann blieben bei Frau Hölle hängen. Tja.


Die Bloggerkegelbierclubdamen haben meine Woche gerettet.
Was willste mehr? Nix. Nur nochmal!

Desweiteren im schwarzen Buch:
heute, doppelt Geburtstag feiern
morgen, Gemütliches mit Freundin und Pänz

Schönes Wochenende . Eure Minza

P.S.: Stylingfieber Adventskalender, HEUTE geht's los → KLICK


Montag, 25. November 2013

Plätzchennaschen 2013

Alle Jahre wieder gibt's das Plätzchennaschen. Am Sonntag vor dem ersten Advent wird eingeladen, gebacken und genascht, verschickt, verschenkt - die Adventszeit beginnt.



Dieses Jahr habe ich es ein bisschen langsamer angehen lassen und meine Mittagspausen im Wald verbracht (Bäume ausreißen und Zauberstäbe finden), statt im Internet nach neusten Plätzchensorten zu suchen. Es gibt heuer die Klassiker und zum ersten mal grünes Glück und flüssiges Gold.

Am Freitag wurde der Ofen angestellt. Weniger Sorten, mehr Muße und Genuss + dennoch sind die Dosen wieder gut gefüllt. Zwischendurch ging mir das Gold aus und es gab einen Retter. (Danke!) Der krönende Leuchter (von Oma Eleonore) über dem Tisch ging kaputt - wohl keine Rettung. (Traurig.) Die drohende Erkältung wurde erfolgreich ignoriert und so wurde mit den Händen geknetet, gestempelt, ausgestochen, gerollt, geschnitten, gesteckt, bestrichen, bemalt und gestreuselt:

Mohnschnecken
Zimtsterne
Linzer Augen
Bethmännchen
Bunte Plätzchen
Ingwertaler
Creamcheesecookies
Schokoladenmakronen
Zauberstäbe
Glückskekse
und
Apfel-Holunderblüten-Punsch













Eine schöne Adventszeit wünsche ich Euch. Gemütlichkeit statt Zeitnot, Besinnliches statt Konsumdruck, zufriedene Momente statt Übereifer. Amen.

Eure Minza :) 




Samstag, 23. November 2013

Heimathimmel + Plätzchenwasser


Die letzte macht das Licht aus? Ich bin heute spät dran.

Am vergangenen Wochenende war ich in der Heimat und mitgenommen habe ich diesen Blick. Ich liebe es! Die sanften Hügel, Raureif am Morgen, Sonne, die Farben... und einmal mit dem Finger übers Himmelblau gewischt. Das stärkt für arbeitsreiche Wochen. Viele Grüße zu Katja, die Raumfee + den HimmelsammlerInnen.


Heute früh ging es nach einer durchwachsenen Nacht im Kekseduft vom Bett wieder direkt in die Küche zum Backen für's Plätzchennaschen morgen. Nach etwa 3 Blechen war Schluss mit Naschen, süßsatt (dabei bleibt es jetzt für dieses Jahr, nicht unpraktisch für die Krokanthüften) und nach etwa 20 Blechen heute und jetzt: Plätzchenfeierabend + späte Grüße zum Samstagskaffee bei Ninja, Ninjassieben.


Knips. Knips :) Eure Minza

Samstag, 16. November 2013

Jecke Himmel + buntes Treiben am Samstagstee



Kaum hat die Karnevalsaison wieder begonnen, wird auch der Himmel jeck. Dienstagmorgen, 12. im 11. auf dem Weg zur Arbeit (entschuldigt die Unschärfe, ich flitzte) immer noch alles bunt. Alaaf an Katja und all die HimmelsammlerInnen!


Heute morgen muss es schnell gehen. Ratzfatz noch Kugelfaden ums Gschenkerl. Ob ich mit meinen Blätterkrokanthüften noch in die Latzhose passe?
Freundin zieht um. Ich gehöre zur Abteilung Ein- und Ausräumen (Schulterproblem, Schwertransport verboten), Bespaßung am Abend, Gästebetteinweihung und erstes Frühstück im neuen Haus. Könnte mich schlechter treffen, was? Nun. Von vorne. Grüße an Ninja und die Samstagskaffeerunde!




Buntes Wochenende :) Eure Minza

Freitag, 15. November 2013

Kleines Danke zum Frage-Foto-Freitag


Steffi von Ohhh...Mhhh... möchte diesen Frage-Foto-Freitag gern wissen wofür wir dankbar sind. Bevor ich mich heute um den Weltfrieden bemühe, die großen Danke denke ... Denkpause ... die kleinen Dankes da unten: (die sind auch wichtig!)


Bitte Mitsingen!

 
Danke für Blätterkrokant.

Danke für die schnellen freudigen Zusagen zum Plätzchennaschen.

Danke Sli für die Bauchpinselei mit meinem Weihnachtsbaum 2012 in der aktuellen Laviva zu sein.

Danke würde ich sagen, für ein bisschen mehr Zeit und Tageslicht.

Und nochmal... ♪♫♪♫♪

Mehr Danke da und liebe Grüße hier. 
Danke für Euren Besuch, immer und immer wieder :) Eure Minza

Mittwoch, 13. November 2013

Spieglein, Spieglein an der Wand


...welcher hat das schönste Grün im Land?

Sie fangen die wippenden Blätter der Esche ein, die wedelnden Nadelzweige der Eibe, das kletternde Efeu der Stämme, das Spitzige der Betopften und vervielfachen es im Gartenzimmer. Und noch mehr.

Sehr lange suchte ich nach einem (Ganzkörper-) Spiegel und fand so recht keinen passenden. Zu schnörkelig, zu kühl, zu langweilig, zu wuchtig, zu zu zu ... Zu dem einen Spiegelprovisorium fanden sich weitere, Mutterbesuch wies nach Mittagsschlaf vom Bette aus an "rechts, nach unten, Stooopp, dreh mal, jetzt, jetzt... ich halte, guck!" und nun bin ich ganz glücklich noch mehr Draußen drinnen zu haben.

Schon oft beklickt + gerade eben wieder für "Mag ich" befunden → Frollein Pfau und heute lauter Mmi's aus der Reihe "Mittwoch's mag ich" entdeckt. Mitgemacht - mit meinen alten Spiegeln, sanften Bögen, feinem Schliff.

Liebe Grüße :) Eure Minza




Montag, 11. November 2013

Ich darf wieder

11. im 11., Verwandlung, Insel im Alltag, Urlaub vom Kleiderschrank, Auszeit, Neuentdeckung, Verkleidung,... endlich geht's wieder los!

Leider muss ich erstmal arbeiten und hoffe früh raus zu kommen und janz schnell rein ins Bunt!

Leeve Jröß + Alaaf :) Minza. Oder so.


Samstag, 9. November 2013

Himmelsblick + Samstagstee mit Jim

Plauderrunde bei Ninja's Samstagskaffee
Am Montag habe ich spontan einen Plattenspieler gekauft. Nix Dolles, aber dennoch ist's was Tolles die Nadel wieder in die Spur zu bringen. Die alten Platten sind rausgekramt und ich erinnere mich wie ich damals beim Schüleraustausch in Frankreich ganz aus dem Häuschen war auf einem Pariser Flohmarkt The Best of the Doors gefunden zu haben. 
Oder die The Who Platten, die ich vor etwa 20 Jahren von dem Typ bekam, dem ich ein paar Gitarrengriffe beibrachte, im Gegenzug zu meinen Musikbüchern von sechs Jahren Unterricht. Nie wurden sie zurück getauscht, war ich doch froh, nicht mehr zum Unterricht zu müssen (obwohl es mächtig Spaß machte im Winter auf dem Weg zur Musiklehrerin auf der Klampfe den Hang runter zu rodeln) - ich bereue es. Nicht das Rodeln, die Bücher. 
Oder auch die japanischen Platten. Eine Freundin meiner Mutter meinte damals, die könnten mir gefallen. Ich höre noch mal rein.

Und Ihr so?



In heaven bei Katja, heute mit Halo, faszinierend gebrochenem Licht.
...Von Licht habe ich in dieser arbeitsreichen Woche nicht viel mitbekommen. Ich kann jedem Wetter etwas abgewinnen, liebe die Jahreszeiten, aber wenn es vor und nach der Arbeit dunkel ist - sinkt langsam aber sicher mein Wohlgefühl. Aber heute strahlt sie, die Sonne, bahnt sich ihren Weg durch Wolkenberge.


Schönes Wochenende :) Eure Minza





Freitag, 8. November 2013

Freitagsblumen

Die Artischocke (Cynara cardunculus, Syn. Cynara scolymus) macht den Anfang. Mein erster Blumenfreitag beim Holunderblütchen.

Verschlossen und roh, wie sie wirkt, habe ich sie beim 
Apfelfest gesehen (nicht zum ersten Mal, aber es passte so wunderbar in Umgebung und Atmosphäre des Hofes, der Natur, das Ursprüngliche, Rauhe, Schöne), verliebt, mitgenommen samt Hinweis, sie nicht ins Wasser zu stellen und dass ich bis Weihnachten Freude daran haben werde. Und was für eine! Ein paar Wochen später: Die Farbpracht die sich gen oben streckt, nicht weich, sondern kräftig. Die Stiele schrumpelten bei der Zweistieligen arg und ich wollte sie schon abknipsen, aber nee, aus der Vase genommen, daneben gelegt, so schön, recht so zum Knipsen!

Mehr Freitagsblumen von heute - hier!



Einen guten Freitag Euch :) Eure Minza
(Was freue ich mich in dieser Woche auf's Wochenende - puh!!!)








Sonntag, 3. November 2013

Dufte Sachen


Liebe LeserInnen des Kleingedruckten,

ich danke Euch für Euer Ja

Gestern gab es also Shoppen statt Frühstück. Macht auch satt. Euch eigentlich auch? Samstags ist det Janze nu kein Hochgenuss (aber was willze machen bei so'm Job), also früh los, schnelle Juchzer, kurze Frustansätze, flott zurück, viel Tag über. :)

Einen schwarzen Schal brauchte ich und schon vor vielen Wochen habe ich ein Exemplar gesehen das gefällt. Er gleicht in der Struktur meinem blauen bewährten Lieblingsschal von Strauß, vor einigen Jahren auf 5 Euro runter gesetzt erstanden. Als Erste also bei COS rein + als Erste wieder raus. Glücklich!

 
Zum Geburtstag im April habe ich mir bunte Tassen gewünscht und bei wünscherfüllungsahnender Geschenkübergabe im September (ja, irgendwas war immer nicht geschenkübergabewürdig) gab es keine. Aber tolle Dessertwunschringe. Also nächste Jagdschau bei Messing Müller. Gewählt. Fürchterlich bunt, ne? (Ich liebe bunt, aber irgendwie ist es nicht meins, deshalb wünschte ich sie mir. Naja. ;) )


Guckt Ihr Fashion HeroDie Fernsehsendung in der Modedesigner sich dem Wettbewerb stellen, dass bei Asos, Karstadt oder S.Oliver ihre DEsigns verkauft werden? Jaaa, ich schaue auch gerne mal Voice of Germany. Die Leidenschaft zu Mode, zu (für mich guter) Musik unterhält mich ungemein. Ein Teil der Modeheldenanwärter (warum immer diese Superlative?) fand ich interessant. Also in den Store von S.Oliver, den Mantel entdeckt, gehöriger Preis, befühlt, schade, weiter. 

Parfüm war noch in meinem Notizbuch notiert. (Eins!) Bei Douglas direkt im Entrée abgefangen worden von einer Kosmetikerin die Architektur toll findet und so gerne einrichtet und überlegt, sich damit selbstständig zu machen. Ja. Schön. Ein bisschen ihrer erfrischenden Naivität und ein Parfüm bitte!

Nach Abfrage diverser Vorlieben, Beruf und parfümtragender Herausforderungen empfahl sie dies und das. Puh, hat was, aber zu aufdringlich. Runde gedreht und auf den zweiten verflogenen Schnupper - mitgenommen. Nettes Pröbchen wegen meiner roten Lippen dazu und ein kostenloses Schminken irgendwann. (Mein erstes Mal endete mit Ernüchterung. Zweite Chance. Find's spannend was andere an/in einem sehen.)



Weiter. Auf der Suche nach Schuhen. Schwarze Chealseas, dkl.blaue Wildlederwedges/-plateaus, braune Boots wollen durch neue ersetzt werden. Hunderte begeguckt (nicht zum ersten Mal), ein paar tatsächlich anprobiert. Nix dabei. Ist das denn so schwer? Ja.

Rein in den hippen Styloladen in dem mir ob der Hausdame immer ein bisschen friert, aber das ließ ich ihr und nahm ein Kleidchen mit. (Für das Mädchen in mir. Und den Hund daneben. KEIN Anspruch auf "schön", einem hundesehnsuchtsvollen nächtlichen Moment geschuldet.)




Noch eben schauen, ob die im Vorbeigehen vor Wochen flüchtig gesehene gold-beige Tasche nicht doch gold genug ist. (Ich habe ja meine silberne Lieblingstasche in gold "tragischer Weise" nicht mehr gefunden.) Außerdem fing es an zu regnen. Also. Und: Dann. Parfum von Francis Kurkdjian. Kannte ich nicht (das heißt aber nix), lediglich die Flakons gefielen. Die benannte Expertin vom Wunderhaus wurde gerufen, hörte meinen Geschmack, wedelte mit Duftpapierbäuschchen. Ein Duft war schnell ganz meins. Sie schloss meine Bildungslücke über den Parfümeur, daheim noch mehr geschlossen. Ich bin beeindruckt von Francis Kurkdjians Werdegang und der Sicht der Dinge in der Welt der Nasen. Wer das Erstgekaufte für Dior kreiert hat, ist für mich nicht rauszufinden. Schade. 


Stufen herab und da war noch was... Frau Wunderhaus war so nett und kam mit einem Berg Taschen aus dem Lager zurück. Die beige-goldene war doch zu beige. Aber. Die andere da... ♥ ! Beim Etikettblick kurz geschluckt, Stille im Kopf, dann, mir gedanklich auf die Schulter geklopft für den Arbeitswahnsinn im Sommer und die Geldkarte gezückt. YES!


Und zum Wochenendabschluss heute Abend gibt es ein Klavierkonzert in der Philharmonie mit Valentina Lisitsa




Einen schönen Sonntag Euch :) Eure Minza

Schal von COS; Tassen von Marimekko, gekauft bei Messing Müller; Parfüm von Dior, gekauft bei Douglas; Kleid von See U Soon, gekauft bei Boutique Belgique; Parfüm von Francis Kurkdjian, gekauft bei Wunderhaus; Tasche von Le Solim, gekauft bei Wunderhaus. 

Samstag, 2. November 2013

Himmelsblick + Samstagskaffee nach Samstagsshopping


Der Besuch von Mies 1:1 in Krefeld am letzten Sonntag war nicht allein beeindruckend. Ebenso der Himmel. Es regnete auf dem Weg dorthin und der Wind pustete Wolken vom blauen Himmel bis die Sonne schien. Eine wunderbar aufbrausende Kulisse für die klaren Linien der Architektur.
Mit aufbrausendem Wolkengruß zu → Katja's heutigem Himmelsbauchgrummeln.



Baustelle Oper, Renzo Piano an Antoniter, die Stadt füllt sich + ab nach Hause
Heute morgen bin ich aus dem Bett direkt in die Stadt gefallen. Ich war die Erste! ;) In den letzten Wochen habe ich ja so viel ausgemistet und verkauft, dass Neues rein darf. Drei Punkte von meiner Liste sind gestrichen, ein bisschen was war nicht geplant, aber so ist das mit der Liebe. ... .. .  Will jemand wissen, was ich gekauft habe??? (Kann bitte einer "ja" sagen? ;•))) )



Aber erstmal "Durst, Hunger". 
Ein Glas Wasser und ab damit zu Ninja's Samstagskafferunde! Seid Ihr noch da? ??

Liebe Grüße :) Eure Minza