Dienstag, 24. Februar 2015

Köln, Glück, Banane + Baumgärtel


Glück ist, wenn Straßenmusiker eine fremde alte Dame und mich zu glücklichen Zuhörern vereint und ein paar gewechselte Worte den Tag perfekt machen. Pech ist, wenn der Klapprechner schon wieder kaputt ist und ich ohne Bilder und Programme nicht weiter komme. Glück ist, wenn einer dran schraubt und ein anderer mir einen Laptop leiht. Noch mehr Glück ist, warme Füße, ne gute Ausstellung und neue Bilder!





Dienstag, 17. Februar 2015

Kochen und Essen in Gent + Verlosung

Mit dem ersten Teil meiner Gentführung habe ich Euch Wesentliches vorenthalten. Denn man könnte sagen, wir haben an dem Wochenende hauptsächlich gefuttert, quer durch die Genter Küchen. Und nicht nur gefuttert, sondern auch gekocht! Mein erster Kochkurs! (Mal abgesehen von dem VHS-Kurs zu dem mich meine Mutter allen ernstes mit 14 Jahren (oder so) schickte und ich als Assistenz uuuralten Ehemännern Nudelwasserkochen beibrachte. (Oder so. Die Erinnerung ist (zum Glück) dumpf.))



Das wird jetzt n bisschen viel, weil eben so viel Gutes und es könnte sein, dass Ihr danach satt vom Gucken seid. Oder nicht. Und dann habe ich was für Euch! So als mundenden Abschluss quasi. Aber jetzt mal von vorn. Guten Morgen!

Freitag, 6. Februar 2015

Ein Wochenende in Gent


Reingestolpert bin ich, also nicht ganz absichtlich ging es auf zur Bloggerreise. Was habe ich mich gefreut!! Und wohin? Nach Belgien. Genauer, in die Region Flandern. Brüssel kennste. Antwerpen kennste. Brügge auch (Brügge sehen und sterben und so). Und dazwischen liegt Gent. Gent? Tjaha. Was soll ich sagen ... Ich war unterwegs mit dem Pottteam Juli von Heimatpottential und Fee von Fee ist mein Name und klar aufe Hand, wir haben uns ganz schön verliebt in diese Stadt!
 



Gent ist nicht nur schön, sondern auch um ganz Flandern zu entdecken liegt die Stadt, als drittgrößte Belgiens und mit rund 240.000 Einwohnern, strategisch perfekt.

1.
Antwerpen, Brüssel und Brügge sind tagesausflugpassend drumherum.
2. I
n Gent ist abends immer schön was los (für "wenn man zurück kommt").

3. In Gent gibt's Erleuchtung. Ist so. Aber dazu die Tage mehr.

Sonntag, 1. Februar 2015

Zack, Januar vorbei!

Selten ist ein Januar mit so viel Schönem durchgeflitzt und auch im Februar folgen FreuMichDrauf's. So geht einem das Doofe umso leichter vonne Hand, nicht wahr?

Den Dom steht's im Blick gehalten, vorfreudig dem Hockerliebling 2014 begegnet und 'nem Hahn im Museum Ludwig.