Posts mit dem Label Küchenrückwand werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Küchenrückwand werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 17. Oktober 2017

Die reversible Küchenrückwand | Lösung für hässliche Fliesenspiegel in der Mietwohnung [DIY]


Alltägliches verliert man schon mal aus dem Blick. Das heißt, ich komme selber manchmal nicht darauf, dass es irgendjemanden interessieren oder nutzen könnte, wie ich dies oder das zwar laienhaft, für meine Zwecke jedoch sehr zufriedenstellend und kostengünstig zusammenbaue. Also muss ich erst gefragt werden und wenn ich dann ein paar mal einen kleinen Roman schreibe um weiter zu helfen, wird die Zeit reif für einen Blogpost. So geschehen für die mobile Wand oder das selbstgebaute Bett und nicht zu vergessen das Gartenbett mit wetterfester Matratze. Und jetzt ist die Küchenrückwandwand dran!

Seit drei Mietwohnungen baue ich mir aufgrund der hässlichen vorhandenen Fliesen in der Küche (vergilbt, gesprungen, unpassend zur Küchenplanung) Vorwände. Aufkleber, Folien sind nicht so mein Ding (optisch und weil Kunststoff = ökologisch mies), Fliesenfarbe ist nicht reversibel. Vermieter hängen an ihren Fliesenspiegeln (grundsätzlich verständlich) und wenn ich sie nicht sehen mag, aus dem Blick damit, reversibel = zurückbaubar! Auf dass der Vermieter mit seinem ästhetischen Geschenk an die Menschheit auch nach meinem Auszug noch viele Mieter beglücken kann! ;)



Reversible Küchenrückwand, hässliche Fliesen, Küchenfliesen verschönern, Fliesen in Mietwohnung, Spritzschutz in der Küche, Tafelfarbe in der Küche, DIY, Vorwand selber bauen, Minza will Sommer